Inhaltssuche

Suchen Sie z.B. nach Artikeln, Beiträgen usw.

Personen- und Kontaktsuche

Test

Es ist wieder Elisabethtaler-Zeit

Von Oktober bis Dezember 2022 geht die solidarische Kampagne "Elisabethtaler - Marburg isst solidarisch" der Citypastoral in die dritte Runde. Wieder werden in diesem Zeitraum Elisabethtaler von sozialen und kirchlichen Ausgabestellen an Menschen, denen diese Unterstützung aus unterschiedlichsten Gründen gut tut, ausgegeben. Die Elisabethtaler mit dem Wert von je einem Euro werden durch Spenden von Menschen aus Marburg für Menschen in unserer Stadt finanziert und können bei inzwischen rund 30 Filialen der kooperierenden Bäckereien für ein beliebiges Produkt aus dem Sortiment eingelöst werden. Die Elisabethtaler ermöglichen ein Stück selbstbestimmte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

So funktioniert´s
Teilnehmende Bäckereien
Ausgabestellen
So funktioniert´s

So funktioniert´s

Wie funktioniert's
Wie funktioniert's

Jeder gespendete Euro wird zu einem Elisabethtaler.
Jeder Elisabethtaler ist ein Zeichen der Nächstenliebe und Solidarität, gespendet von Marburger*innen für Marburger*innen.

Die Elisabethtaler werden in Beratungsstellen und Begegnungsstätten zielgerichtet an Personen ausgegeben. Bei teilnehmenden Bäckereien können die Taler, einfach und diskret, anstelle von Euromünzen zum Bezahlen eingesetzt werden.

Ware teurer als Wert des Talers?
Restbetrag wird vom Käufer mit Bargeld ergänzt

Ware günstiger als Wert des Talers?
Wechselgeld kommt in die Spendendose

Teilnehmende Bäckereien

Teilnehmende Bäckereien

Mit dem Elisabethtaler im Wert von einem Euro können von Oktober bis Dezember 2022 bei den Marburger Filialen der Bäckerei Müller, des Schwälmer Brotladens, der Vollkornbäckerei Siebenkorn und der Bäckerei Steinmüller beliebige Produkte aus dem gesamten Angebot gekauft werden.

Logo Bäckerei Siebenkorn
Logo Bäckerei Siebenkorn
Logo Schwälmer Brotladen
Logo Schwälmer Brotladen
Logo Bäcker Müller
Logo Bäcker Müller
Logo Bäckerei Steinmüller
Logo Bäckerei Steinmüller
Ausgabestellen

Ausgabe der Elisabethtaler

Die Elisabethtaler werden in verschiedenen sozialen und kirchlichen Einrichtungen ausgegeben.

  • Beratungsstelle für die allgemeine Sozial- und Lebensberatung sowie Flüchtlingsberatung, Haspelstr. 5
  • BSF - Bewohnernetzwerk für Soziale Fragen e.V., Damaschkeweg 96 & Richtsberg 66
  • Caritas Geschäftsstelle, Schückingstr. 28
  • ejm AnsprechBAR
  • Fachberatung Wohnen für Menschen in prekären Wohnverhältnissen, Gisselberger Str. 35a
  • Haus der Begegnung, Bahnhofstraße 21
  • Katholische Hochschulgemeinde (KHG), Bahnhofstr. 19
  • Pfarrbüro Liebfrauen, Großseelheimerstr. 10
  • Pfarrbüro St. Peter und Paul, Biegenstr. 30
  • Pfarrbüro St. Johannes, Ritterstr. 12
  • St. Martin-Haus, St. Martin-Str. 19
  • Tagesaufenthaltsstätte für wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen, Gisselberger Str. 35
Diakonisches Werk
Diakonisches Werk
Caritas
Caritas
ejm AnsprechBAR
ejm AnsprechBAR
Pastoralverbund Hl. Elisabeth v. Thüringen
Pastoralverbund Hl. Elisabeth v. Thüringen

Medien

Über den Elisabethtaler wurde in 2020 und 2021 in Funk und Fernsehen, aber natürlich auch in den regionalen Zeitungen berichtet.


Material zum Download

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Eine Aktion der Citypastoral Marburg - gemeinsam mit vielen Anderen

Spendenkonto

Bistum Fulda
Verwendungszweck: V21050 / Elisabethtaler
IBAN: DE69 4726 0307 0016 0100 00

Ein herzliches Dankeschön allen Privatpersonen, Institutionen und Unternehmen für ihre Unterstützung!

Logo Bistum Fulda
Logo Bistum Fulda
Logo Stadt Marburg
Logo Stadt Marburg
Familienanwälte Weil und DiCato
Familienanwälte Weil und DiCato

Bei Beiträgen ab 200 Euro stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus, wenn Sie uns per E-Mail an hallo@citypastoral-marburg.de Ihre vollständige Adresse zukommen lassen.

Sollte die Höhe der Spenden die Kosten der Aktion übersteigen, werden die finanziellen Mittel für eine weitere Durchführung der Elisabethtaler-Aktion im kommenden Jahr oder für ein anderes karitatives Projekt der Citypastoral Marburg verwendet. Die Kosten für die Umsetzung der Aktion und Verwaltung der Mittel werden von der Citypastoral der katholischen Kirche Marburg getragen. Die gespendeten Mittel fließen ausschließlich in karitative Projekte.