Inhaltssuche

Suchen Sie z.B. nach Artikeln, Beiträgen usw.

Personen- und Kontaktsuche

Lesung "Grenzgeschichten"

14. Mär 2024

Lesung "Grenzgeschichten"
Lesung "Grenzgeschichten"

am 18. April 2024 in der Agentur für Arbeit mit Matthias Rutt

Einschneidende Lebensereignisse wie der Verlust der Arbeitsstelle, schwere Krankheit oder der Tod eines nahen Angehörigen bringen uns an persönliche Grenzen. In unser vorher geordnetes Leben bricht das Chaos ein, das Chaos der unvorhergesehenen Veränderung und der belastenden Emotionen. Gleichzeitig kann uns ein solches Ereignis in Vereinzelung und Einsamkeit werfen. Die Grenzen zu anderen Menschen werden undurchlässiger, soziale Bezüge sind belastet oder gehen verloren. Auch werden in unserer Gesellschaft Menschen in Arbeitslosigkeit oder mit chronischer Erkrankung immer noch stigmatisiert und ausgegrenzt.
Ausgehend von der Durchlässigkeit biologischer Grenzschichten zeigt Matthias Rutt Wege, mit eigenen Grenzerfahrungen umzugehen und das Wechselspiel von Trennen und Verbinden positiv zu gestalten. Dabei geht es um biografische, zwischenmenschliche und gesellschaftliche Grenzen, um ihre trennenden und Verbindung schaffenden Aspekte.
Matthias Rutt ist Facharzt für psychotherapeutische Medizin, niedergelassen in eigener Praxis für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie in Marburg mit den Schwerpunkten Psychodrama, Körpertherapie, Klang- und Trancetherapie.

Wann: Donnerstag, 18. April 2024; 18 Uhr.
Wo: Sitzungssaal in der Agentur für Arbeit in Marburg, Afföllerstraße 25, 35039 Marburg

Der Eintritt ist frei.
Eine vorherige Anmeldung ist zur besseren Planbarkeit gewünscht:
marburg.buero-der-geschaeftsfuehrung@arbeitsagentur.de